Cavalierbande

mambotauben

C.D. Payne, Tauben die den Mambo tanzen, Knaur lemon Verlag

Was tun wenn das gewohnte Leben aus den Fugen gerät und du dich plötzlich auf der Strasse wieder findest?

Diese Frage stellen sich Robin und seine Freunde, nachdem sie sehr unfreiwillig durch militante Tierschützer in den Strassen von San Francisco ausgesetzt werden.

Kein Problem? Nun, dass wird sich noch herausstellen...

EINS

"Kennst du schon das neueste Gerücht?" fragte Petey und nahm bedächtig einen Zug aus dem Rauchautomaten. "Wir sollen doch tatsächlich Tauben sein."
"Ich bin keine Taube" meinte Honky im Brustton der Überzeugung und flatterte aufgeregt mit den Flügeln. "Stimmt doch, Robin?"
"Natürlich bist du keine Taube", beruhigte ich ihn. "Genauso wenig wie ich. Ich frag mich nur, wo Petey diesen bescheuerten Gedanken her hat."
Petey hustete, spuckte einen Hirsesamen aus und sagte; "Robin, nimm gefälligst den Schnabel aus dem Sherryröhrchen und erklär mir mal, warum sie uns mit diesem Hygi- Taubenkorn füttern, wenn wir keine Tauben sind."
Mein Kennungsring klimperte leise, als ich im Boden nach Nissen scharrte. "Sie füttern uns mit Hygi- Taubenkorn, weil wir Forscher an der Grenze des Wissens sind." ...


XStat.de => Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=